News
 

Acht Schüler müssen nach Chili-Mutprobe ins Krankenhaus

Augsburg (dts) - In Augsburg hat eine Mutprobe für acht Schüler im Krankenhaus geendet. Nach Angaben des Rettungsdienstes verletzten sich insgesamt zehn Jungen im Alter von 13 bis 14 Jahren, weil sie eine außergewöhnlich scharfe Chilisoße tranken. Nach dem Konsum der Soße hätten die Jungen über Übelkeit und Vergiftungserscheinungen geklagt. Die Soße sei aber nicht vergiftet, sondern nur sehr scharf gewesen, erklärte ein Sprecher der Rettungskräfte. Die Jugendlichen hätten die Soße, die normalerweise nur in sehr geringen Mengen konsumiert werden darf, direkt aus der Flasche getrunken. Acht der zehn Schüler kamen zur weiteren Versorgung und Beobachtung ins Krankenhaus. Hochkonzentrierte Chilisoße kann zu Verätzungen an Haut und Augen führen und sogar einen Kreislaufkollaps oder Nierenversagen auslösen.
DEU / Gesundheit / Kurioses
20.01.2010 · 13:33 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.01.2017(Heute)
23.01.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen