News
 

Abschlussbericht: Über 100 Missbrauchsfälle im Kloster Ettal

Ettal (dts) - Der Sonderermittler, der die Missbrauchsfälle im bayerischen Kloster Ettal untersucht, hat heute seinen Abschlussbericht vorgelegt. Auf über 170 Seiten dokumentiert dieser, wie sich rund 15 Mönche jahrzentelang an mehr als hundert Klosterschülern vergangen haben. Demnach sollen die Schüler durch Prügel und sadistische Strafaktionen, wie das Essen lebendiger Nacktschnecken, reglementiert worden seien. Auch zu unsittlichen Annäherungsversuchen seitens der Geistlichen soll es gekommen sein. Die Klosterleitung in Ettal hatte Ende Februar eingeräumt, dass es an der Schule zu Missbrauch gekommen war. Laut dem Abschlussbericht soll es die meisten Vorfälle in den sechziger, siebziger und achtziger Jahren gegeben haben. Bis in die neunziger Jahre hinein sollen die Schüler noch mit Schlägen bestraft worden sein.
DEU / BAY / Religion / Justiz / Sexualstraftaten
12.04.2010 · 23:26 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen