News
 

Abhörskandal: Cameron bereut Einstellung von Coulson

London (dts) - Großbritanniens Premierminister David Cameron hat die Einstellung des früheren "News of the World"-Chefredakteurs Andy Coulson zutiefst bedauert. In seiner Aussage vor dem britischen Parlament sagte Cameron, die Entscheidung, Coulson in die Regierung zu holen, sei ein Fehler gewesen, den er sehr bereue. Seine Mitarbeiter nimmt der Premier jedoch in Schutz.

Sie hätten sich bisher "vollkommen richtig" verhalten. Dies belege auch der jüngst veröffentlichte E-Mail-Verkehr zwischen seinem Stabschef mit dem mittlerweile zurückgetretenen Vize-Polizei-Chef John Yates. Zur Aufklärung des Abhörskandals, der das "Vertrauen der Öffentlichkeit in die Polizei und die Presse" schwer beschädigt habe, wolle er mehrere Untersuchungsausschüsse einsetzen. Coulson, der 2007 von seinem Posten als Chefredakteur zurücktrat, soll während seiner Zeit bei dem Boulevardblatt in den Abhörskandal verwickelt gewesen sein. Trotz wiederholter Warnungen wurde er von David Cameron 2010 zum Kommunikationschef und somit zum Teil der Regierung gemacht. Unterdessen gehe Cameron davon aus, dass auch bei anderen Medien unlautere Recherchemethoden zum Einsatz gekommen seien. Deshalb werde der geplante Untersuchungsausschuss auch weitere Zeitungen und Fernsehsender unter die Lupe nehmen. Dazu gehöre auch der britische Fernsehsender BBC sowie weitere renommierte Medien.
Großbritannien / Parteien / Unternehmen / Zeitungen
20.07.2011 · 15:53 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
30.03.2017(Heute)
29.03.2017(Gestern)
28.03.2017(Di)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen