News
 

Abbas will im Gaza-Streifen mit Hamas verhandeln

Ramallah (dts) - Palästinenser-Präsident Mahmud Abbas hat angekündigt, dass er bereit sei erstmals seit mehr als drei Jahren wieder in den Gaza-Streifen zu reisen, um mit der dort regierenden Hamas zu verhandeln und eine Regierung der nationalen Einheit zu bilden. Das berichtet die Zeitung "Washington Post". Abbas reagiert damit auf die immer stärker werdenden Proteste der palästinensischen Bevölkerung, die eine Rückkehr zur nationalen Einheit fordert.

So protestierten am Dienstag alleine im Gaza-Streifen zehntausende Menschen, auch im Westjordanland kam es zu Demonstrationen. Daraufhin hatte die Hamas Abbas zu Gesprächen nach Gaza-Stadt eingeladen. Die letzte Regierung der nationalen Einheit war im Juni 2007 zerbrochen, als die Hamas die Macht im Gazastreifen putschartig an sich riss. Seitdem regiert Abbas de facto nur noch im Westjordanland. Sollte die Bildung einer Einheitsregierung gelingen, will Abbas innerhalb von sechs Monaten Wahlen abhalten. Gleichzeitig kündigte er an, für keine weitere Amtszeit mehr kandidieren zu wollen.
Israel / Palästina / Weltpolitik
16.03.2011 · 12:52 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.05.2017(Heute)
22.05.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen