News
 

AA nennt Mallorca-Reisewarnung «abwegig»

Berlin (dpa) - Das Auswärtige Amt verzichtet auch nach den neuen Bombenanschlägen auf Mallorca auf eine Reisewarnung für die Ferieninsel. «Von einer Reisewarnung kann natürlich nicht die Rede sein. Das ist völlig abwegig», so der stellvertretende Sprecher des Ministeriums, Andreas Peschke, in Berlin.

Allerdings wurden auf der Internet-Seite des Auswärtigen Amtes (www.auswaertiges-amt.de) die Reisehinweise für Mallorca verschärft. Beispielsweise wird deutschen Touristen dort nun empfohlen, größere Menschenansammlungen zu vermeiden.

Zugleich verurteilte der Ministeriumssprecher die Anschläge, die vermutlich auf das Konto der baskischen Terror-Organisation gehen. «Diese heimtückischen Anschläge sind ein völlig untaugliches Mittel, politische Ziele zu erreichen», sagte Peschke. Hoffentlich gelinge es den spanischen Behörden schnell, die Hintermänner zu finden und zur Verantwortung zu ziehen.

Terrorismus / ETA / Spanien
10.08.2009 · 13:02 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
28.09.2016(Heute)
27.09.2016(Gestern)
26.09.2016(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen