News
 

8000 Euro für Fukushima-Evakuierte - Grundwasser-Strahlung steigt

Tokio (dpa) - Rund 8000 Euro Entschädigung sollen die Menschen aus der Evakuierungszone rund um die japanischen Atomruine Fukushima in einem ersten Schritt vom Beitreiberkonzern Tepco erhalten. Das Geld werde schnell überwiesen, hieß es. Etwa 48 000 Haushalte sind betroffen. Unterdessen versuchen die Arbeiter weiter, durch Stickstoffzugaben neue Wasserstoffexplosionen in Reaktor 1 zu verhindern. Trotz aller Maßnahmen nimmt die Verseuchung des Grundwassers rund um das AKW zu - vor allem die Konzentrationen von radioaktivem Jod und Cäsium.

Erdbeben / Atom / Japan
15.04.2011 · 12:46 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
26.07.2017(Heute)
25.07.2017(Gestern)
24.07.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen