News
 

8,4 Prozent aller Transportgüter waren im Jahr 2008 Gefahrgüter

Wiesbaden (dts) - In Deutschland sind im Jahr 2008 8,4 Prozent aller mit Schiffen, Eisenbahnen und Lastkraftfahrzeugen transportierten Güter Gefahrgüter gewesen. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes entspreche das 353 Millionen Tonnen beförderter Waren. Besonders hoch lag der Gefahrgutanteil mit 23 Prozent und 72,9 Millionen Tonnen aller transportierten Güter in der Seeschifffahrt.

Der Grund dafür sei vor allem der Import von Rohöl. Auch der Gefahrgutanteil in der Binnenschifffahrt ist mit 20,2 Prozent, beziehungsweise 49,6 Prozent recht hoch. Mit der Eisenbahn wurden insgesamt 58,9 Millionen Tonnen Gefahrgut transportiert. Prozentual den geringsten Gefahrgutanteil hatten 2008 die per LKW transportierten Waren mit 5,2 Prozent. Aufgrund der hohen Beförderungsmenge im Straßenverkehr entspricht das in absoluten Zahlen jedoch 171,2 Millionen Tonnen. Knapp Dreiviertel aller Gefahrguttransporte waren mit Gütern der Gefahrklasse 3 beladen. Dazu gehören entzündbare flüssige Stoffe wie Rohöl, Benzin, Dieselkraftstoff und Heizöl.
DEU / Daten / Schifffahrt / Zugverkehr / Straßenverkehr
12.08.2010 · 08:44 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen