News
 

70 Tote bei Auseinandersetzung zwischen Rebellen in Pakistan

Islamabad (dts) - Bei schweren Gefechten zwischen Kämpfern der radikal-islamischen Taliban sowie pakistanischen Stammesmilizen sind im Nordwesten des Landes heute mindestens 70 Aufständische ums Leben gekommen. Wie der US-Nachrichtensender CNN aus Geheimdienstkreisen erfahren hat, sind bei den Auseinandersetzungen Dutzende weitere Menschen verletzt und über 30 Häuser zerstört worden. Laut dem Bericht sollen hunderte Taliban-Kämpfer Siedlungen der rivalisierenden Gruppierung in der Provinz Süd-Wasiristan angegriffen haben. Dabei handelte es sich offenbar um einen Racheakt von Anhängern des angeblich getöteten Taliban-Chefs Baitullah Mehsud. Mehsud soll in der letzten Woche bei einem US-Drohnenangriff ums Leben gekommen sein. Die Taliban beschuldigen die regierungsnahen pakistanischen Milizen den Aufenthaltsort Mehsuds preisgegeben zu haben. Der Tod des Taliban-Führers ist bisher jedoch noch nicht bestätigt.
Pakistan / Afghanistan / Terror / Anschläge
12.08.2009 · 19:53 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen