News
 

64. Berlinale eröffnet

Berlin (dts) - Am Donnerstagabend sind die 64. Internationalen Filmfestspiele in Berlin eröffnet worden. Bei der feierlichen Eröffnung des Filmfestivals im Berlinale-Palast hatten sich viele Stars die Ehre auf dem roten Teppich gegeben: So waren unter anderem die Hollywood-Stars Bill Murray, Willem Dafoe, Tilda Swinton, Edward Norton, der zweifache Oscar-Preisträger Christoph Waltz sowie Jessica Schwarz, Elyas M`Barek und Wotan Wilke Möhring zugegen. Auch die deutsche Polit-Prominenz gab sich auf dem roten Teppich die Klinke in die Hand: Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) war ebenso wie Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) bei der Berlinale-Eröffnung.

Zum Auftakt des Filmfestivals wird am Donnerstagabend der Film "The Grand Budapest Hotel" von Wes Anderson im Berlinale-Palast gezeigt. Die Berlinale ist 1951 gegründet worden und gilt mittlerweile als eine der wichtigsten Veranstaltungen für die Filmbranche. Hunderttausende Cineasten besuchen jedes Jahr das Filmfestival. Zudem besuchen rund 20.000 Fachbesucher aus 120 Ländern die Filmfestspiele. Auf der diesjährigen Berlinale werden bis zum 16. Februar rund 400 Filme gezeigt.
Kultur/Medien / DEU / Kino / Leute
06.02.2014 · 19:42 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen