News
 

56-Jährige nach sieben Wochen in der Wildnis gerettet

San Francisco (dpa) - Nur dank Studentenfutter und Wasser hat eine Kanadierin sieben Wochen in der Wildnis überlebt. Die 56-Jährige und ihr Mann waren Mitte März auf einer abgelegenen Straße im US-Staat Nevada im Schlamm steckengeblieben. Ihr Mann war daraufhin mit einer Karte und einem GPS-Gerät losgezogen, um Hilfe zu holen. Jäger entdeckten die Frau am Freitag. Obwohl sie stark abgenommen habe, sei ihr Zustand stabil, heißt es laut CTV-News von dem Krankenhaus, in dem sie behandelt wird. Vom Ehemann der Geretteten fehlt jede Spur.

Notfälle / USA / Kanada
09.05.2011 · 09:55 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

 

Weitere Themen