News
 

54 Tote durch Regen in Nicaragua

Managua (dpa) - Durch die schweren Regenfälle der vergangenen Tage sind in Nicaragua 54 Menschen ums Leben gekommen. Nach Angaben der Behörden des mittelamerikanischen Landes wurden 8000 Häuser überflutet. Betroffen sind vor allem Provinzen im Norden und Westen Nicaraguas. Auch in anderen Ländern der Region sorgt der ständige Regen für große Probleme. Im Süden Mexikos begrub eine riesige Schlammlawine bis zu 300 Häuser und Hütten. Es wird befürchtet, dass hunderte Menschen dabei getötet wurden.

Unwetter / Nicaragua
28.09.2010 · 23:06 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
25.09.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen