News
 

53 Kilometer Stromkabel nach Helgoland

St. Peter-Ording (dpa) - In St. Peter-Ording an der Nordsee hat die Verlegung des längsten deutschen Seestromkabels begonnen. Die 53 Kilometer lange und 800 Tonnen schwere Leitung soll die Insel Helgoland an das Stromnetz anschließen. Das Kabel wird in einem Stück quer durch die Nordsee verlegt. Dafür wird eine 90 Meter lange schwimmende Arbeitsplattform eingesetzt. Abhängig von Wind und Wetter können täglich bis zu 4000 Meter Seekabel installiert werden. Bislang produziert die Hochseeinsel ihren Strom mit Dieselgeneratoren.
Energie / Helgoland
06.06.2009 · 11:21 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen