News
 

5,5 Tonnen beschlagnahmtes Marihuana verbrannt

Hamburg (dpa) - Das Zollfahndungsamt Hamburg hat fünfeinhalb Tonnen Marihuana in einer Müllverbrennungsanlage vernichtet. Der Rauch wurde gefiltert, so dass keine Stoffe in die Luft gelangen konnten. Im Dezember 2008 hatte die Ermittlungsgruppe Hafen die Drogen unter einer Ladung Ananas aus Ghana aufgespürt. Bei dem Marihuana handelte es sich nach Angaben der Zollfahnder um den größten Rauschgiftfund im Hamburger Hafen in den letzten 15 Jahren. Der Schwarzmarktwert betrug rund 28 Millionen Euro.
Kriminalität
29.03.2010 · 14:21 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
21.09.2017(Heute)
20.09.2017(Gestern)
19.09.2017(Di)
18.09.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen