News
 

46 Tote bei schweren Unwettern in Südrussland

Moskau (dpa) - Bei schweren Unwettern im Süden von Russland sind mindestens 46 Menschen ums Leben gekommen. Etwa 41 Bewohner der Region Krasnodar seien in Hochwasserfluten ertrunken, teilte die Agentur Interfax mit. 5 weitere Menschen starben an Stromschlägen, weil ein Blitz in einen Transformator eingeschlagen war. Ein fast 24-stündiger Dauerregen überschwemmte etwa 320 Häuser, rund 22 000 Menschen waren ohne Strom. Bahngleise und Straßen seien unterspült oder von Schlamm überdeckt und daher unpassierbar.

Unwetter / Notfälle / Russland
07.07.2012 · 10:45 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.07.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen