News
 

450 Kilo Kokain in Kohlesäcken in Argentinien entdeckt

Buenos Aires (dpa) - Argentinische Zollbeamte haben 450 Kilogramm Kokain beschlagnahmt. Das Rauschgift sollte in einer Kohleladung nach Portugal geschmuggelt werden. Zwei Verdächtige wurden im Hafen von Buenos Aires festgenommen. Die beschlagnahmten Drogen hätten einen Marktwert von 18 Millionen Euro. Erst am Dienstag waren in Spanien und Portugal knapp 400 Kilogramm Kokain entdeckt worden, die ebenfalls in Kohlesäcken aus Argentinien versteckt waren. Sieben Argentinier waren festgenommen worden. Es handelte es sich in beiden Fällen um dieselbe Drogenschmugglerbande.

Kriminalität / Argentinien
15.03.2012 · 01:05 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
30.03.2017(Heute)
29.03.2017(Gestern)
28.03.2017(Di)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen