News
 

40 Millionen zuviel an Arbeitslose überwiesen

Brüssel (dpa) - Zu früh gefreut: Zu Wochenbeginn hatten 48 860 belgische Arbeitslose rund 800 Euro zusätzlich auf ihrem Konto, bezahlt von der belgischen Postbank. Im Auftrag des Arbeitsamtes wollte die Bank ein neues Zahlungssystem testen. Durch einen Fehler wurden aus den fiktiven aber echte Geldströme. Insgesamt überwies die Bank rund 40 Millionen Euro zuviel. Wer das Geld verjubelte, hat nun aber ein Problem: Die Bank holt es sich nun von den Arbeitslosen zurück, berichtet die flämische Tageszeitung «Het Laatste Nieuws».
Arbeitsmarkt / Belgien
22.10.2009 · 15:09 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen