News
 

38 Flüchtlinge in Pakistan sterben bei Anschlag

Islamabad (dpa) - In einem Flüchtlingslager im Nordwesten Pakistans sind kurz nacheinander zwei Selbstmordattentate verübt worden. Dabei wurden mindestens 38 Menschen getötet und 45 weitere verletzt. Der erste Attentäter hatte sich nach Polizeiangaben inmitten einer Warteschlange vor der Essensausgabe in die Luft gesprengt. Als die Rettungsarbeiten gerade angelaufen waren, habe ein zweiter Terrorist seinen Sprengstoffgürtel gezündet. Bei den Opfern handele es sich überwiegend um schiitische Muslime.
Konflikte / Pakistan
17.04.2010 · 14:00 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.05.2017(Heute)
23.05.2017(Gestern)
22.05.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen