News
 

300 Kilogramm geschmuggeltes Elfenbein in Kenia sichergestellt

Nairobi (dts) - In Kenia ist gestern 300 Kilogramm geschmuggeltes Elfenbein von den Behörden beschlagnahmt worden. Wie der britische Sender BBC berichtet, stammte das Elfenbein hauptsächlich von Elefanten und Spitzmaulnashörnern und war an Bord eines Flugzeugs auf dem Weg nach Laos in Särgen versteckt worden. Nach Angaben der Behörden weist das Blut an den Hörnern und Zähnen darauf hin, dass die Tiere erst vor kurzem von Wilderern getötet wurden. Das sichergestellte Elfenbein hat einen Gesamtwert von knapp eine Million US-Dollar. Tierschützer vermuteten, dass das Elfenbein, dessen Handel seit 1989 verboten ist, aus Tansania oder Südafrika stammt.
Kenia / Elfenbein / Tierschutz
15.07.2009 · 07:57 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen