News
 

30 Menschen werden nach Zugunglück in Italien noch vermisst

Pisa (dts) - Nach dem Zugunglück in Italien werden 30 Menschen noch vermisst. Das berichtet die italienische Zeitung "La Repubblica" auf ihrer Internetseite. Die Zahl der Toten ist unterdessen auf 15 angestiegen. Darunter soll sich auch mindestens ein Kind befinden. Die Behörden schließen nicht aus, dass die Zahl der Toten weiter steigen könnte. Von den 50 verletzten Personen, sind 37 durch Verbrennungen schwer verletzt. In der Küstenstadt Viareggio waren in der vergangenen Nacht zwei Güterwaggons mit Gastanks zusammengestoßen und explodiert. Mehrere Waggons des Zuges sind dabei entgleist. Einige umliegende Gebäude wurden bei der Explosion stark beschädigt und stürzten ein.
Italien / Zugverkehr
30.06.2009 · 10:35 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen