News
 

30 Menschen bei Erdrutschen in Uganda ums Leben gekommen

Kampala (dts) - Bei Erdrutschen im Osten von Uganda sind mindestens 30 Menschen getötet worden, mehr als 100 weitere werden derzeit noch vermisst. Nach Angaben eines Sprechers der örtlichen Polizei ereignete sich das Unglück in der Region Bududa knapp 280 Kilometer östlich der Hauptstadt Kampala. In der Gegend kommt es immer wieder zu Erdrutschen, die durch starke Regenfälle verursacht werden.
Uganda / Unglücke / Wetter / Natur
02.03.2010 · 11:24 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen