News
 

30.000 Pilger in Lourdes nach Bombendrohung evakuiert

Lourdes (dts) - Im französischen Wallfahrtsort Lourdes sind am Sonntag rund 30.000 Pilger nach einer Bombendrohung in Sicherheit gebracht worden. Zuvor war bei der Polizei eine Drohung eingegangen, dass gegen 15 Uhr bis zu vier Bomben explodieren sollten. Lourdes ist berühmt für eine angebliche Erscheinung der "Jungfrau" Maria im Jahr 1858. Das 14-jährige Mädchen Bernadette Soubirous wollte damals mehrfach eine weiß gekleidete Frau gesehen haben, die sich später als die "unbefleckte Empfängnis" offenbarte.

Das nutzen bis heute jedes Jahr rund sechs Millionen Gläubige als Grund, sich durch einen Besuch des Ortes Linderung oder Heilung von Krankheiten zu erhoffen.
Frankreich / Religion / Terrorismus
15.08.2010 · 15:33 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
30.03.2017(Heute)
29.03.2017(Gestern)
28.03.2017(Di)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen