News
 

3,8 Milliarden Dollar an Ölpest-Opfer ausgezahlt

Washington (dpa) - Ein Jahr nach Beginn der Ölpest im Golf von Mexiko sind erst umgerechnet 2,2 Milliarden Euro an Entschädigungen ausgezahlt worden. Damit wurde der vom britischen Ölriesen BP eingerichtete 20-Milliarden-Dollar-Kompensationsfonds bisher nur spärlich angezapft. Am 20. April 2010 war die von BP geleaste Ölplattform «Deepwater Horizon» rund 80 Kilometer vor der US-Küste explodiert, elf Menschen kamen ums Leben. Danach flossen rund 780 Millionen Liter Rohöl ins Wasser.

Umwelt / USA
20.04.2011 · 08:28 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
19.10.2017(Heute)
18.10.2017(Gestern)
17.10.2017(Di)
16.10.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen