News
 

28 Tote bei Anschlägen im Irak

Bagdad (dpa) - Bei zwei Bombenanschlägen sind im Irak mindestens 28 Menschen getötet worden, die meisten von ihnen Soldaten und Polizisten. Eine Explosion auf dem Militärflugplatz Habbanija bei Ramadi tötete 15 Armeeangehörige. 20 weitere Soldaten wurden verletzt, teilten Sicherheitskräfte mit. Der tödliche Sprengsatz war in einem Militärfahrzeug versteckt. Er detonierte, als die Soldaten auf dem Flugplatz 80 Kilometer westlich von Bagdad beim Frühstück saßen. Eine weitere Autobombe explodierte vor einem Restaurant in der Ortschaft Schomali, 150 Kilometer südlich von Bagdad.

Konflikte / Irak
14.09.2011 · 11:47 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
27.03.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen