News
 

27 Tote bei Bombenexplosion im Irak

BombenanschlagGroßansicht
Bakuba (dpa) - Bei der Explosion einer Autobombe in der nordirakischen Provinz Diyala sind am Freitag mindestens 27 Menschen ums Leben gekommen. Der Sprengsatz explodierte auf einem belebten Marktgelände unweit einer Polizeistation in der Stadt Khales rund 60 Kilometer nördlich der Hauptstadt Bagdad.

71 weitere Menschen seien verletzt worden, sagte ein örtlicher Polizeisprecher der Nachrichtenagentur dpa. Die Explosion richtete erhebliche Schäden an.

Zuvor hatten mehrere bewaffnete Männer in Militäruniformen drei Angehörige einer irakischen Familie in ihrem Haus erschossen. Ein viertes Familienmitglied sei nach der Attacke in der Ortschaft Al-Makdadija nordöstlich von Bagdad verwundet zurückgeblieben, berichtete die Nachrichtenagentur Aswat al-Irak.

Auf einem Parkplatz neben einer schiitischen Moschee an der Landstraße zwischen Al-Musajib und Iskanderija im Süden von Bagdad detonierte eine Autobombe. Laut einem Bericht der Agentur Al-Yaqen wurde ein Mensch getötet und sieben verletzt. In den Nordprovinzen Ninive und Salaheddin töteten Extremisten einen Soldaten und einen Zivilisten.

Konflikte / Irak
21.05.2010 · 22:11 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.05.2017(Heute)
22.05.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen