News
 

26 Menschen bei Unwettern in Mongolei getötet

Ulan Bator (dts) - In der Mongolei sind mindestens 26 Menschen durch starke Unwetter getötet worden. Das berichtet die chinesische Nachrichtenagentur "Xinhua". Nach Aussage staatlicher Behörden haben mehr als 126 Familien ihre Häuser verloren. Die Regenfälle, bei denen drei Brücken und mehrere Straßen der Hauptstadt Ulan Bator zerstört wurden, zählen zu den schlimmsten der vergangenen Jahre. 2008 waren 18 Menschen in der Mongolei bei Unwettern ums Leben gekommen. Auch in den nächsten Tagen werden in der Mongolei starke Regenfälle erwartet.
Mongolei / Unwetter
20.07.2009 · 10:05 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen