News
 

240.000 Studenten demonstrieren für bessere Bildung

Berlin (dts) - Rund 240.000 Studenten und Schüler haben heute in mehr als 70 Städten für bessere Bildung demonstriert. Die Demonstrationen richteten sich vor allem gegen Studiengebühren, die Probleme bei der Umstellung auf Bachelor- und Masterstudiengänge und gegen das auf acht Jahre verkürzte Gymnasium. An den einzelnen Hochschulen werden außerdem Lehrstellenkürzungen und Anwesenheitspflicht in Vorlesungen thematisiert. In vielen Städten wurde der Verkehr für längere Zeit blockiert. Bildungsministerin Annette Schavan zeigte indessen wenig Verständnis für die Proteste und bezeichnete die Forderungen als "gestrig". Eine Abschaffung der Bachelor- und Masterstudiengänge sei in Deutschland als Teil des europäischen Bildungsraumes nicht mehr möglich, so Schavan. Die heutigen Studentendemonstrationen verliefen größtenteils friedlich, in Mainz wurde allerdings erheblicher Schaden verursacht, als Studenten den rheinland-pfälzischen Landtag stürmten. Die im Rahmen des bundesweiten "Bildungsstreik" stattfindenden Studentenproteste sollen noch bis Ende der Woche fortgesetzt werden.
DEU / Demonstrationen / Universität
17.06.2009 · 20:23 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
16.08.2017(Heute)
15.08.2017(Gestern)
14.08.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen