News
 

24 Tote bei US-Drohnenangriff in Pakistan

Die von US-Spezialisten ferngesteuerten Flugzeuge nehmen in den Stammesgebieten seit Jahren Aufständische und Terroristen ins Visier. (Foto: US Air Force, Lt. Col. L. Pratt)Großansicht

Islamabad (dpa) - Bei einem neuen US-Drohnenangriff im pakistanischen Grenzgebiet zu Afghanistan sind mindestens 24 Menschen getötet worden.

Wie am Mittwoch aus Geheimdienstkreisen in der Region verlautete, feuerten unbemannte Flugzeuge mehrere Raketen auf ein Gehöft im halbautonomen Stammesgebiet Nord-Waziristan. Auch ein Fahrzeug sei beschossen worden. Bei den Opfern soll es sich um radikal-islamische Extremisten handeln.

Die von US-Spezialisten ferngesteuerten Flugzeuge nehmen in den Stammesgebieten seit Jahren Aufständische und Terroristen ins Visier. Immer wieder kommen in der Bergregion aber auch Zivilisten ums Leben. Pakistanische Regierung und Armee dulden den Drohneneinsatz, der aber von weiten Teilen der Bevölkerung abgelehnt wird.

Erst am Montag starben bei mehreren Drohnenattacken in der Region Süd-Waziristan etwa 20 Menschen. Im vergangenen Jahr forderten die Angriffe nach pakistanischen Angaben insgesamt etwa 700 Todesopfer.

Konflikte / Pakistan
08.06.2011 · 15:30 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen