News
 

2000 Tote bei Unruhen in Kirgistan

Bischkek (dpa) - Bei den blutigen Unruhen in Kirgistan sind nach Schätzungen der Übergangsregierung bis zu 2000 Menschen getötet worden. Die Zahl der derzeit rund 200 gemeldeten Toten liege vermutlich um das Zehnfache höher, sagte die amtierende Präsidentin Rosa Otunbajewa. Kremlchef Dmitri Medwedew warnte unterdessen vor einem «afghanischen Szenario aus der Zeit der Taliban», sollte sich die Lage nicht bald stabilisieren. Die Organisation Human Rights Watch bezeichnete die Lage im Süden des Landes als weiter instabil.
Kirgistan / Konflikte
18.06.2010 · 16:17 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen