News
 

20 Tote und 325 Verletzte bei Protesten auf den Golanhöhen

Tel Aviv (dpa) - Blutbad auf den Golanhöhen: Bei dem Versuch, die von Israel kontrollierte Grenze auf den besetzten Hügeln zu überrennen, sind mindestens 20 Palästinenser und Syrer erschossen worden. Etwa 325 Menschen wurden verletzt, als israelische Soldaten das Feuer auf die pro-palästinensischen Demonstranten eröffneten. Die Palästinenser wollten mit den Protesten an die Eroberung des Westjordanlands, des Gazastreifens und Ost-Jerusalems und auch der Golanhöhen durch Israel während des Sechstagekriegs von 1967 erinnern.

Konflikte / Nahost
05.06.2011 · 22:00 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
27.03.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen