News
 

20.000 Euro Geldstrafe für Eintracht Frankfurt und Dynamo Dresden

Frankfurt/Main (dts) - Die Zweitligisten Eintracht Frankfurt und Dynamo Dresden sind vom DFB-Sportgericht zu einer Geldstrafe von jeweils 20.000 Euro verurteilt worden. Das teilte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Donnerstag mit. Die Eintracht wurde wegen Vorfällen beim Heimspiel gegen Hansa Rostock am 16. September und beim Auswärtsspiel bei Dynamo Dresden am 26. September verurteilt.

Frankfurter Anhänger hatten während der Partie gegen Dresden ein Banner mit der Aufschrift "Bomben auf Dresden" hoch gehalten. Die Dresdner wurden für Vorkommnisse während des Auswärtsspiels beim MSV Duisburg am 26. August und während der Partie in Ingolstadt am 16. September verurteilt. Darüber hinaus gab es beim Dresdner Zweitliga-Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt am 26. September kurzzeitig rassistische Gesänge im Dresdner Zuschauerblock. Beide Vereine haben den Urteilen bereits zugestimmt.
DEU / 2. Liga / Fußball
27.10.2011 · 17:40 Uhr
[3 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen