News
 

20 000 Euro Geldstrafe für Eintracht Frankfurt

Frankfurt/Main (dpa) - Fußball-Zweitligist Eintracht Frankfurt muss eine Rekord-Geldstrafe von 20 000 Euro zahlen. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes ahndete damit Vorfälle in den Zweitligaspielen gegen Hansa Rostock und bei Dynamo Dresden. In der Heimpartie gegen Rostock hatten Gäste-Fans Pyrotechnik abgebrannt. In Dresden hatten Eintracht-Fans mit einem Plakat «Bomben auf Dynamo» für einen Eklat gesorgt. Der DFB bewertete dies als Diskriminierung.

Fußball / 2. Bundesliga / Eintracht Frankfurt / Sportgericht
27.10.2011 · 15:47 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen