News
 

20 000 Deserteure in Syrien - Iran verstößt gegen Waffenembargo

Damaskus (dpa) - Die von Deserteuren gegründete Freie Syrische Armee erhält immer mehr Zulauf. Nach Angaben von Aktivisten setzten sich in der Provinz Idlib 20 Soldaten von der Regierungsarmee ab. Fünf von ihnen seien auf der Flucht erschossen worden. Desertierte Offiziere hatten in den vergangenen Tagen erklärt, zur Armee der Fahnenflüchtigen gehörten inzwischen 20 000 Soldaten. In Paris wurde bekannt, dass der Iran nach Ermittlungen von UN-Experten gegen ein Waffenembargo verstoßen und illegal Waffen an das Regime in Syrien geliefert hat. Das sagte ein Sprecher des Außenministeriums.

Konflikte / Syrien
16.01.2012 · 17:43 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen