News
 

19 Tote bei Loveparade - Ursachenforschung

Duisburg (dpa) - Die Stadt Duisburg und die Veranstalter der Loveparade stehen nach der Massenpanik bei dem Technospektakel in der Kritik. Bis zum Morgen war die Zahl der Toten auf 19 gestiegen. 342 Menschen sind verletzt. Die Stadt will sich am Mittag zum Stand der Ermittlungen äußern. Mehrere Menschen waren gestern Nachmittag aus mehreren Metern Höhe in die Menschenmenge gestürzt, die sich an einem Tunnel staute. Daraufhin brach Panik aus. Trotz des Unglücks hatten Tausende bis in den frühen Morgen gefeiert.

Notfälle / Loveparade
25.07.2010 · 09:36 Uhr
[2 Kommentare]
Weitere Themen
 

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

News-Suche

 

Weitere Themen