News
 

18-Jähriger wegen Aufrufs zur Lynchjustiz im Mordfall Emden angeklagt

Aurich (dts) - Ein 18-Jähriger ist nach einem Aufruf zur Lynchjustiz während des Mordfalls in Emden angeklagt worden. Er hatte nach Angaben der Staatsanwaltschaft Aurich in dem sozialen Netzwerk Facebook zur Stürmung des Polizeikommissariats in Emden sowie zum Lynchmord an einem im Mordfall Lena verdächtigten, wie sich später herausstellte aber unschuldigen 17-Jährigen aufgerufen. Daraufhin versammelten sich rund 50 aufgebrachte Personen vor dem Kommissariat.

Ein genauer Verhandlungstermin stehe jedoch noch nicht fest. Der Fall werde hoffentlich "allen eine Lehre sein, die allzu leichtfertig mit dem Medium Internet umgehen, ohne sich Gedanken über die Folgen ihres Tuns zu machen", sagte der niedersächsische Justizminister Bernd Busemann (CDU). Die elfjährige Lena wurde Ende März Opfer einer Sexualstraftat. Der mutmaßliche Täter wurde inzwischen gefasst und hat seine Tat gestanden.
DEU / Justiz / Gesellschaft
11.05.2012 · 14:02 Uhr
[8 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.03.2017(Heute)
22.03.2017(Gestern)
21.03.2017(Di)
20.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen