News
 

18-Jähriger nach Lynchaufruf vor Gericht

Emden (dpa) - Nach seinem Internet-Aufruf zur Selbstjustiz gegen einen vermeintlichen Mörder muss sich heute ein 18-jähriger aus Emden vor Gericht verantworten. Er hatte gestanden, Ende März im sozialen Netzwerk Facebook gegen einen damals 17-Jährigen gehetzt zu haben. Dieser war nach der Tötung der elfjährigen Lena irrtümlich unter Mordverdacht geraten. Wenn voraussichtlich nach Jugendstrafrecht verhandelt wird, können eine Ermahnung oder Verpflichtung zu Sozialarbeitsstunden folgen. Im härtesten Fall droht eine Jugendstrafe von bis zu zehn Jahren.

Prozesse / Kriminalität / Internet
30.05.2012 · 00:46 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen