News
 

18-Jähriger gesteht: Vater der Freundin erstochen

Meiningen (dpa) - Die tödliche Messerattacke auf den Vater seiner Ex-Freundin hat ein 18-Jähriger vor dem Meininger Landgericht gestanden. Es stimme alles, was in der Akte stehe, räumte der junge Mann zum Auftakt des Verfahrens ein. An die näheren Umstände könne er sich jedoch nicht erinnern. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm unter anderem Mord aus niederen Beweggründen vor. Laut Anklage hat er den 39 Jahre alten Vater im Januar in Berka in Thüringen aus Rache getötet, weil er die Trennung von seiner Freundin nicht verkraftet hatte.

Prozesse / Kriminalität
12.07.2011 · 15:10 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen