News
 

16-jähriger gesteht Schüsse auf zwei Bottroper

Bottrop: Nummerntafeln der Spurensicherung neben einer Blutlache und einem Schuh. Foto: Marius BeckerGroßansicht

Bottrop (dpa) - Ein 16-jähriger Junge aus Bottrop hat am Freitag gestanden, am Vorabend zwei Männer auf offener Straße niedergeschossen zu haben. Die 24 und 25 Jahre alten Brüder wurden schwer verletzt. Der ältere schwebte am Freitag noch in Lebensgefahr.

Gegen den 16-jährigen wurde Haftbefehl wegen versuchten Totschlags erlassen, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit. Motiv und Hintergründe der Tat blieben zunächst rätselhaft.

Der mutmaßliche Täter habe in Begleitung seines Anwalts die Schüsse zugegeben, sonst aber kaum Angaben gemacht, sagte Polizeisprecher Andreas Wilming-Weber. Die Mordkommission werde nun intensiv im Umfeld des Jugendlichen ermitteln. Eine wichtige Frage sei zum Beispiel, ob Täter und Opfer sich gekannt haben.

In Bottrop wurde am Freitag spekuliert, dass die Tat ein Racheakt für eine heftige Massenschlägerei bei einer Hochzeitsfeier mit 200 Gästen am vergangenen Samstag gewesen sein könnte. Die beiden späteren Opfer sollen bei der Hochzeit dabei gewesen sein. Dies werde natürlich in die Ermittlungen mit einbezogen, sagte der Sprecher. Der Wirt der Gaststätte, in der die Hochzeit stattgefunden hatte, wollte sich nicht dazu äußern.

Der Polizei seien natürlich auch die Spekulationen bekannt, nach denen der 16-Jährige als Täter vorgeschoben worden sein könnte, weil Jugendliche milder bestraft werden, sagte der Sprecher.

Kriminalität
16.12.2011 · 17:11 Uhr
[6 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen