News
 

15-Jährige zieht Vorwurf der Zwangsheirat zurück

Berlin/Hamburg (dts) - Die 15-jährige Schülerin aus Hamburg, in deren Umfeld wegen des Verdachts einer Zwangsheirat ermittelt worden war, hat ihre Vorwürfe offiziell zurückgezogen. Bei einer Vernehmung in Begleitung ihrer Mutter gab sie an, zu keiner Zeit Opfer einer Straftat geworden zu sein. Zu der Mitteilung an ihren Lehrer über die angebliche Zwangsverheiratung und zu den von ihr versandten Kurzmitteilungen an ihren Freund wollte sie keine Angaben mehr machen. Am Wochenende war berichtet worden, dass die Berliner Polizei die 15-jährige Hamburger Gymnasiastin vor einer Zwangsheirat bewahrt habe. Die gebürtige Serbin war in der Nacht zum Dienstag nach Berlin gebracht worden, wo laut Medienberichten am 1. Mai eine Zwangsheirat stattfinden sollte. Der Klassenlehrer des Mädchens hatte die Polizei eingeschaltet. Ob das Mädchen die Polizei die ganze Zeit zum Narren gehalten hatte oder aus anderen Gründen die Vorwürfe zurückgezogen hat, ist unklar.
DEU / BER / Familien
04.05.2010 · 16:55 Uhr
[5 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
27.03.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen