News
 

14-Jähriger fährt mit gestohlenem Auto von Bayern bis Niederlande

Kitzingen (dts) - In Bayern ist am Freitagmorgen ein Jugendlicher auf der Autobahn in einem gestohlenen Auto von der Polizei gestoppt worden. Einer Streife war der Skoda aufgefallen, der mit überhöhter Geschwindigkeit auf der A3 in Richtung Würzburg fuhr, teilte die Polizei mit. An einer Raststätte im Landkreis Kitzingen konnte er schließlich gestoppt werden.

Der 14-Jährige war mit dem gestohlenen Auto offenbar quer durch halb Europa gefahren war. Der Jugendliche aus Oberfranken gab an, dass er den Skoda einige Tage zuvor im Landkreis Hof gestohlen hatte und dann nach Rotterdam zu Verwandten gefahren sei. Auf dem Weg dahin hatte er im Saalekreis noch einen Satz Kennzeichen gestohlen, die er an dem Pkw anbrachte. Gleich fünfmal tankte der Jugendliche ohne zu bezahlen. Auf dem Weg nach Rotterdam soll er an zwei Autobahntankstellen im Raum Hannover und Dortmund getankt haben. Und auch in den Niederlanden fuhr er zweimal nach dem Tanken weiter, ohne sich um die Bezahlung zu kümmern. Zuletzt tankte er in Frankfurt. Der Skoda und die gestohlenen Kennzeichen wurden unterdessen sichergestellt. Gegen den jungen Mann wird nun wegen Pkw- und Kennzeichendiebstahl sowie wegen Urkundenfälschung und Fahren ohne Führerschein ermittelt.
Vermischtes / DEU / BAY / Polizeimeldung / Straßenverkehr / Kurioses
15.11.2013 · 18:08 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
16.01.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen