News
 

14 Bergleute in Mine eingeschlossen - Gas verzögert Suche

Mexiko-Stadt (dpa) - Nach einem Bergwerksunglück in der nordmexikanischen Ortschaft Sabinas hat Präsident Felipe Calderón versprochen, alles zur Rettung der verschütteten Bergleute zu tun. In der Kohlegrube sind nach einer Explosion 14 Bergleute eingeschlossen. Ein Mensch wurde bei dem Unglück schwer verletzt, berichteten lokale Medien. Ihm wurden später beide Arme amputiert. Wegen starker Gasentwicklung haben die Rettungsarbeiten noch nicht begonnen. Die Bergleute werden in 60 Metern Tiefe vermutet.

Notfälle / Mexiko
04.05.2011 · 03:45 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen