News
 

13 Tote bei Überschwemmungen in Südrussland

Moskau (dpa) - Bei schweren Überschwemmungen an der russischen Schwarzmeerküste sind mindestens 13 Menschen ertrunken. Die Behörden verhängten den Ausnahmezustand. Etwa 300 Bewohner wurden in Sicherheit gebracht, 12 Menschen werden noch vermisst. Die meisten Opfer sind Frauen, heißt es vom örtlichen Zivilschutz. Nach heftigen Regenfällen seien mehrere Flüsse über die Ufer getreten und hätten mehr als 20 Dörfer überflutet. Kremlchef Dmitri Medwedew beauftragte den Minister für regionale Entwicklung, Viktor Bassargin, mit einem Hilfsprogramm für die Opfer.

Wetter / Unwetter / Russland
17.10.2010 · 09:10 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.03.2017(Heute)
28.03.2017(Gestern)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen