News
 

13-Jähriger auf Klassenfahrt von Mitschüler vergewaltigt

Kiel (dts) - Ein 13 Jahre alter Schüler der Poul-Due-Jensen-Gemeinschaftsschule im schleswig-holsteinischen Wahlstedt (Kreis Segeberg) ist auf einer Klassenfahrt von einem gleichaltrigen Mitschüler schwer misshandelt und mit einem Holzstab vergewaltigt worden. Dies berichten die Lübecker Nachrichten (Sonntag-Ausgabe). Außerdem ist das Opfer von anderen Mitschülern gequält und gedemütigt worden, unter anderem habe man ihn gezwungen, den Fußboden aufzulecken. Dabei sei er mit einer Handy-Kamera gefilmt worden. Ärzte haben inzwischen schwere psychische und physische Verletzungen attestiert. Die Schulleitung bestätigte, dass es einen Zwischenfall gegeben habe, wies aber den Vorwurf zurück, die Lehrer hätten die Aufsichtspflicht verletzt. Der Täter hat zumindest ein Teilgeständnis abgelegt, er wurde inzwischen von der Schule verwiesen, die Staatsanwaltschaft ermittelt. Allerdings sei der Junge noch nicht strafmündig. Nach Aussagen der Mutter des Opfers war in der Schule bekannt, dass es sich bei dem Jungen um einen äußerst aggressiven Schüler handelt.
DEU / SWH / Bildung
18.07.2009 · 16:32 Uhr
[6 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen