News
 

13 Isaf-Soldaten in Kabul getötet

Kabul (dpa) - Beim bislang schwersten Anschlag auf die Internationale Schutztruppe Isaf in der afghanischen Hauptstadt Kabul sind 13 ausländische Soldaten getötet worden. Das sagte ein Sprecher der Schutztruppe. Der Selbstmordattentäter riss nach offiziellen afghanischen Angaben auch drei Zivilisten und einen Polizisten mit in den Tod. Die Isaf machte keine Angaben zur Nationalität der getöteten Soldaten. Die Taliban bekannten sich zu der Tat. In dem Wagen des Attentäters seien 700 Kilogramm Sprengstoff verbaut gewesen.

Konflikte / Afghanistan
29.10.2011 · 15:10 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen