News
 

11 Prozent wollen nicht wählen

Berlin (dpa) - Bei der Bundestagswahl wollen nach einer Umfrage elf Prozent der Deutschen «auf keinen Fall» ihre Stimme abgeben. Nach einer Emnid-Umfrage für «Bild am Sonntag» könnte die Wahlbeteiligung am 27. September damit über der von 2005. Damals hatten 77,7 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme abgegeben. Bei der Frage nach dem erwarteten Wahlsieger liegt Bundeskanzlerin Angela Merkel in der Umfrage mit 78 Prozent weit vorne. Nur 13 Prozent rechnen damit, dass SPD-Kandidat Frank-Walter Steinmeier Kanzler wird.
Parteien / Wahlen
26.07.2009 · 01:51 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
27.07.2017(Heute)
26.07.2017(Gestern)
25.07.2017(Di)
24.07.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen