News
 

11-Jähriger im «Tal des Todes» verdurstet

San Francisco (dpa) - Ein Ausflug zu dem beliebten kalifornischen Touristenziel Death Valley, zu deutsch: Tal des Todes, endete für einen 11-Jährigen Jungen aus Las Vegas mit dem Tod. Er und seine Mutter waren in ihrem Auto im Sand des Wüstentals stecken geblieben, berichtet eine lokale Zeitung. Erst nach fünf Tagen entdeckten Parkwärter das Fahrzeug. Der Junge war am Tag zuvor gestorben. Alle Vorräte, darunter 24 Flaschen Wasser und Butterbrote, waren aufgebraucht. Ihr Handy hatte keinen Empfang.
Unfälle / USA
07.08.2009 · 22:00 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen