News
 

10 Jahre nicht rasiert: Bart ab nach Bin Ladens Tod

Gary Weddle mit und ohne BartGroßansicht

San Francisco (dpa) - Der 50-jährige Amerikaner Gary Weddle griff gleich zu Schere und Messer, als er von Osama bin Ladens Tod erfuhr.

«Die ersten fünf Minuten habe ich geweint, und dann wollte ich das Ding so schnell wie möglich los werden», sagte der Lehrer aus dem US-Staat Washington der Zeitung «Daily Astorian». Am Sonntagabend, als die Nachricht vom Tod des Terroristenführers die Runde machte, schnitt sich Weddle seinen 40 Zentimeter langen Bart ab.

Seit den Terroranschlägen vom 11. September 2001 hatte sich der dreifache Vater nicht mehr rasiert. Er habe damals geschworen, den Bart solange wachsen zu lassen, bis Bin Laden gefangen oder getötet werde. Mit dem auffälligen Haarwuchs wollte er täglich an die Terroranschläge erinnern, sagte Weddle. Anfangs dachte der damals 41-Jährige, dass der Al-Kaida-Chef schnell ins Netz gehen und er seinen Bart rasch los werden würde.

Vor den Augen von Freunden und Familie schritt er jetzt zur Tat. Darauf hatte Ehefrau Donita lange gewartet. «Er sieht zehn Jahre jünger aus», freute sich die Frau. «Das ist ein sehr glücklicher Moment für uns. Es ist ein sehr glücklicher Moment für das ganze Land».

Terrorismus / USA
05.05.2011 · 13:11 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
08.12.2016(Heute)
07.12.2016(Gestern)
06.12.2016(Di)
05.12.2016(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen