News
 

10 000 Katastrophentote im Jahr 2012 - tiefster Stand seit 2003

Genf (dpa) - Fast 10 000 Menschen sind im vergangenen Jahr weltweit bei Natur- und Technikkatastrophen getötet worden. Das war der tiefste Stand der vergangenen zehn Jahre. Das geht aus dem «Weltkatastrophenbericht 2013» hervor, den die Föderation der Rotkreuz- und Roter-Halbmond-Gesellschaften in Genf veröffentlichte. Danach lag die Zahl der registrierten Katastrophen-Toten 2012 mit 9656 um 90 Prozent unter dem Durchschnitt der Dekade. Zum Vergleich: 2004 waren rund 242 000 Menschen ums Leben gekommen.

Hilfsorganisationen / Katastrophen
17.10.2013 · 12:14 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen