Filmkritik - Weirdsville (2007)
 
 

Weirdsville

DVD / Blu-ray :: IMDB (6,5)
Regie: Allan Moyle
Darsteller: Taryn Manning, Jordan Prentice
Laufzeit: 90min
FSK: ???
Genre: Komödie (Kanada, USA)
Filmstart: 05. Oktober 2007
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Die Kumpel Dexter und Royce haben sich schwer bei ihrem Dealer Omar verschuldet. Der wenig zimperliche Drogenhändler gewährt seinen beiden dauerbedröhnten Kunden die Chance, ihre Verbindlichkeiten durch den Verkauf seiner Ware abzuarbeiten. Um die Abzahlung zu beschleunigen, beschließen die zwei Junkies zusammen mit Freundin Matti den Safe des reichen Ex-Hippies Taylor auszurauben. Eine Woche später sind die Drogen, die es zu verkaufen galt, selbst verkonsumiert und der Safe noch unberührt. Die Lage spitzt sich zu, als Matti an einer Überdosis stirbt. Da Omar schon mehr als wütend ist, soll nun in einer Nacht alles geregelt werden: Der Safe soll geknackt und Matties Leiche zeitgleich in einem Autokino verscharrt werden. Dummerweise müssen sich Royce und Dexter aber neben Omar und seinem Bodyguard auch schrägen Satanisten erwehren, die auf der Suche nach potentiellen Menschenopfern sind. Glücklicherweise kommt den beiden Gejagten eine bizarre Gruppe kleinwüchsiger Live-Rollenspieler zu Hilfe, die mit mittelalterlichen Tugenden und ebensolchen Schwertern unterwegs ist...

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier können Sie einen Kommentar abgeben.
 

Teilen

 

Filmsuche