Filmkritik - U-Carmen (0)
 
 

U-Carmen

DVD / Blu-ray :: IMDB (6,7)
Original: U-Carmen e-Khayelitsha
Regie: Mark Dornford-May
Darsteller: Pauline Malefane, Andile Tshoni
Laufzeit: 122min
FSK: ohne Altersbeschränkung
Genre: ?????
Verleih: MFA
Filmstart: 29. Dezember 2005
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Carmen ist die heimliche Königin des ärmlichen südafrikanischen Khayelitsha. Alle scheinen verliebt in sie zu sein, besonders Captain Gantana, der Boss des Polizeitrupps hat ein Auge auf sie geworfen. Nur Jogikhaya hält sich fern von dem Trubel, der um Carmen gemacht wird. Doch genau ihm gilt ihr Interesse. Sie schenkt ihm eine Rose und das Feuer der Leidenschaft beginnt in ihm zu brodeln. Doch am gleichen Tag erscheint Nomakhaya, die junge Witwe von Jogikhayas Bruder, dessen Tod er verschuldet hat. Nun fordert die im Sterben liegende Mutter Jogikhayas, er solle Nomakhaya heiraten, damit sie ihm vor ihrem Tod noch verzeihen kann. In der Zigarettenfabrik, in der Carmen arbeitet, hat es einen Aufruhr gegeben, bei dem Carmen eine andere Frau mit einem Messer verletzt hat. Sie wird in Haft gesetzt und ausgerechnet Jogikhaya soll auf die Gefangene aufpassen. Bald jedoch erliegt er ihrem Charme und lässt sie laufen, in dem Glauben, sie liebe ihn wirklich. Auf einer Willkommensfeier für den zurückgekehrten Lulamile Nkomo, einem berühmten Opernsänger und Cousin eines Freundes Carmens kommt es dann zum Eklat. Während Schmuggler Carmen und einige ihrer Freundinnen dazu anheuern, bei einem Deal zu helfen, erscheint Jogikhaya auf der Bildfläche. Carmen tanzt für ihn und er gesteht ihr seine Liebe. Dann allerdings taucht Captain Gantana auf, die Eifersucht eskaliert. Am Ende bleibt Jogikhaya nichts anderes übrig, als den letzten Rest seiner Würde zusammenzukratzen und Carmen und die Schmuggler auf dem Weg zum Deal zu begleiten. Als er jedoch realisiert, dass Carmens Aufgabe darin besteht, die Grenzbeamten zu verführen und so vom Schmuggel abzulenken, greift er ein. Dabei wird er nicht nur verletzt, er verliert auch Carmens Vertrauen. Als nun Nomakhaya erneut auftaucht und Jogikhaya bittet, mit ihr zu seiner sterbenden Mutter zu reisen, willigt er ein. Kurz darauf verliebt sich Carmen in den Opernsänger Lulamile Nkomo. Als sie mit diesem gemeinsam bei einem Konzert auftritt, ist auch Jogikhaya anwesend. Es kommt zu einer letzten Aussprache zwischen ihm und Carmen, die in einer Katastrophe enden wird.

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier können Sie einen Kommentar abgeben.
 

Teilen

 

Filmsuche