Filmkritik - Trade - Willkommen in Amerika (2006)
 
 

Trade - Willkommen in Amerika

DVD / Blu-ray / iTunes :: :: IMDB (6,0)
Original: Trade
Regie: Marco Kreuzpaintner
Darsteller: Linda Emond, Paulina Gaitan
Laufzeit: 120min
FSK: ab 16 Jahren
Genre: Thriller, Drama (Deutschland, USA)
Verleih: 20th Century Fox
Filmstart: 18. Oktober 2007
Bewertung: n/a (0 Kommentare, 0 Votes)
Mexico City, im Stadtviertel La Merced. Adriana (Paulina Gaitan) bekommt zu ihrem 13. Geburtstag von ihrem 17-jährigen Bruder Jorge (Cesar Ramos) ein Fahrrad geschenkt. Als sie mit diesem am nächsten Morgen heimlich durch das Viertel fährt, wird sie von einem Auto verfolgt. Zwei Männer packen sie und zerren sie in das Auto. Als Jorge, der mit seinen Freunden regelmäßig krumme Dinger dreht und Touristen ausraubt, entdeckt, dass seine Schwester entführt wurde, begibt er sich auf die Suche nach ihr. Er erfährt, dass Adriana von einem Menschenhändlerring entführt wurde und vermutlich in die USA verschleppt wird, um dort als Sexsklavin verkauft zu werden. Adriana ist inzwischen in ein Versteck verschleppt worden und trifft dort auf Veronica (Alicja Bachleda), eine junge Polin, die von dem Menschenhändlerring unter dem Vorwand, ihr eine glückliche Zukunft in den USA zu verschaffen, nach Mexico City gelockt wurde. Ihren Sohn ließ sie bei ihrer Mutter in Polen zurück. Veronica hat Angst um ihr Kind, da die Entführer drohten, ihrem Sohn etwas anzutun, wenn sie nicht kooperiert. Veronica wird für Adriana während der Gefangenschaft zur einzigen Freundin und Beschützerin. Auf seiner Suche nach Adriana wird Jorge bald fündig als er beobachtet, wie seine Schwester zusammen mit weiteren Mädchen und Jungen in einen LKW verladen wird. Er nimmt die Verfolgung auf. Außerhalb der Stadt beobachtet er, wie eines der Mädchen von einem Polizisten vergewaltigt wird, doch er kann nichts tun. Als die Entführer weiterfahren, verliert Jorge sie jedoch bald aus dem Blick, da sein Wagen mit leerem Tank stehen bleibt. Schließlich findet er das Versteck, in dem Adriana untergebracht wurde, doch es ist niemand mehr da. Plötzlich hält draußen ein Wagen mit texanischem Kennzeichen. Ein Mann steigt aus, betritt das Lagerhaus und sieht sich um. Es ist Ray (Kevin Kline), ein texanischer Versicherungspolizist. Jorge schleicht hinaus und versteckt sich im Kofferraum von Rays Auto. Ray fährt zurück in die USA und entdeckt schließlich den Jungen im Kofferraum. Er will ihn der Polizei übergeben, doch Jorge erzählt ihm seine Geschichte. Nach anfänglichem Zögern und Misstrauen glaubt Ray ihm und will ihm bei der Suche helfen. Inzwischen wurde Adriana gemeinsam mit Veronica und einem Jungen über die Grenze geschmuggelt. Sie fahren zu einem Parkplatz, wo einige Freier warten. Adriana wird den Männern vorgeführt, einer ist bereit, für sexuelle Handlungen mit ihr zu zahlen. Sie wird ins Dickicht geführt... Ray wird für Jorge immer mehr zu einem Verbündeten auf der Suche nach Adriana. Im Internet finden sie eine Seite, auf der entführte Mädchen versteigert werden. Sie entdecken auch ein Bild von Adriana. Ray und Jorge beschließen nach New Jersey zu fahren, wo das Mädchen an den Gewinner der Auktion übergeben werden soll. In einem günstigen Moment gelingt Adriana und Veronica vorübergehend die Flucht. In der nächsten Stadt ruft Veronica voller Angst um ihren Sohn ihre Mutter in Polen an. Entsetzt erfährt sie, dass ihr Sohn abgeholt worden ist, unter dem Vorwand, ihn zu seiner Mutter in die USA zu bringen. Ihren Entführern gelingt es, die beiden wieder in ihre Gewalt zu bekommen. Doch verzweifelt geht Veronica einen Schritt, von dem es kein Zurück gibt. Ray erzählt Jorge inzwischen, warum er ihm bei seiner Suche hilft: Er hatte vor einigen Jahren während der Ehe mit seiner Frau Patty eine andere Frau kennen gelernt, Alma, mit der er eine Beziehung einging. Seine Suche ist ein Weg zurück in die Vergangenheit und sie offenbart sich als nicht weniger schmerzlich, als das, was Jorge gerade passiert. Schließlich beginnt die Internetauktion. Ray will für Adriana mitbieten. Für die beiden scheint es die letzte Möglichkeit zu sein, Adrianas Spur nicht zu verlieren...

Kommentare

Dieser Film wurde leider noch nicht kommentiert.
Hier können Sie einen Kommentar abgeben.
 

Teilen

 

Filmsuche